Studiendurchführung

Hier haben wir die häufigsten Fragen zur Nationalen Qualitätssicherung für Sie zusammengestellt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Projektbeschreibung

    In der Nationalen Qualitätssicherung angeborener Herzfehler geben bundesweit Kliniken die Daten zu Operationen und Interventionen von Patienten mit angeborenen Herzfehlern in eine zentrale Datenbank ein. Das soll dazu dienen, die eingesetzten Behandlungsmethoden bei den verschiedenen Herzfehlern zu evaluieren und das Behandlungsergebnis nach Eingriffen auszuwerten.

    Studienablauf

    Nationale Qualitätssicherung AHF Studienablauf

    Dateneingabehandbuch

    Das Dateneingabehandbuch enthält in Listenform die Dateneingabefelder der einzelnen Eingabe-Masken und spezifischen Ausfüllhinweise zu den einzelnen Dateneingabefeldern.

    Auswertehandbücher für die QS Jahresberichte

    Einschlusskriterien

    1. Patienten mit angeborenen Herzfehlern aller Altersgruppen, die ab dem 01.10.2011 stationär aufgenommen wurden und bei denen einer der folgenden Eingriffe* durchgeführt wird:

    • herzchirurgische und/oder herzkatheterinterventionelle Eingriffe (inkl. Mykardbiopsien)
    • Schrittmacherimplantation und/oder Defi-Implantation inklusiv
    • Aggregatwechsel/SondenwechselAblation/Rhythmuschirurgie

    2. Patienten mit erworbenen Herzerkrankungen (0 bis <18 Jahre), die ab dem 01.10.2011 stationär aufgenommen wurden und bei denen einer der folgenden Eingriffe* durchgeführt wird:

    • herzchirurgische und herzkatheterinterventionelle Eingriffe (inkl. Mykardbiopsien)
    • Schrittmacherimplantation und Defi-Implantation inklusiv Aggregatwechsel/Sondenwechsel
    • Ablation/Rhythmuschirurgie

    3. Einwilligungserklärung des Patienten/der Erziehungsberechtigten

    *entscheidend ist das Vorhaben des Eingriffes, nicht der Erfolg, d.h. ein Eingriff, bei dem z.B. ein Okkluder nicht platziert werden konnte und deshalb wieder entfernt wird, ist als solcher aufzunehmen.

    Ausschlusskriterien

    1. Nichtvorliegen der Einwilligungserklärung
    2. Diagnostische Herzkatheteruntersuchungen
    3. Patienten mit erworbenen Herzerkrankungen (≥18 Jahre)
    4. Nicht kardiale OPs wie z.B. Zwerchfellraffung, Sternum OP oder sekundärer Thoraxverschluss.

    Patienteninformation und Einverständniserklärung

    Hier finden Sie Studienunterlagen zur Teilnahme an der zentralen Datenerfassung.

    Vorlage Patientenidentifizierungs- und Screening-Log

    nach oben